Information nur für Eltern, die ihre Kinder NICHT in der Schule testen lassen !!!

 

19.04.2021

 

 

Abholung Selbsttests

 

 

Die Antigen-Selbsttests für die Testtage 26.04.2021 & 29.04.2021 können gegen Unterschrift oder Vorlage einer Vollmacht am


Freitag, den 23.04.2021 in der Zeit von 07:30 Uhr - 13:15 Uhr

 

abgeholt werden.

 

 

 

16.04.2021

Ab dem 19.04.2021 ist Schülern und dem Schulpersonal der Zutritt wieder nur gestattet, wenn sie frei von einer Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus sind. Dazu ist an zwei Tagen in der Woche (Montag und Donnerstag) vor Schulbeginn und unmittelbar nach dem Betreten des Schulgeländes eine Bescheinigung über das negative Ergebnis vorzulegen. Alternativ ist es möglich, dass das Schulpersonal und Schüler unter Aufsicht einen Selbsttest durchführen. Der Test muss ein negatives Ergebnis aufweisen.


Es bleibt weiterhin die Möglichkeit bestehen, dass die Erziehungsberechtigten die Selbsttests in der Schule gegen Empfangsbestätigung in der Schule abholen können, um diese dann zu Hause mit ihren Kindern durchzuführen. In diesem Fall sind die Durchführung und das Testergebnis durch eine qualifizierte Selbstauskunft (wird mit dem Test mitgegeben) der Erziehungsberechtigten zu bestätigen.


Wenn Schüler oder deren Erziehungsberechtigte weder der Testung an der Schule zustimmen, noch den Nachweis über ein aktuelles negatives Testergebnis oder eine Befreiung von der Testpflicht (z.B. wenn medizinische Gründe einer Testung entgegenstehen) vorlegen, dann ist die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht möglich. Die Schüler werden durch den Klassenlehrer mit Lernaufgaben versorgt.


Die Nicht-Testung bzw. das Aussetzen der Präsenzpflicht muss nun von den Erziehungsberechtigten schriftlich erklärt werden und besteht bis auf Widerruf, jedoch für mindestens fünf Schultage fort.

Information nur für Eltern, die ihre Kinder NICHT in der Schule testen lassen!!!

Die nächste Abholung der Tests (für nächste Woche bzw. für übermorgen und nächste Woche), erfolgt morgen (Mittwoch, 14.04.2021) in der Zeit von 7.30 – 13.15 Uhr durch einen Erziehungsberechtigten beziehungsweise durch einen Vertreter mit einer Vollmacht.

Selbsttest

Liebe Eltern,


ab dem 12.04.2021 werden auf Anweisung des Bildungsministeriums zweimal in der Woche Tests auf Covid 19 durchgeführt. An unserer Schule wird das immer montags und donnerstags stattfinden. Bei den Tests handelt es sich um Selbsttests zur Laienanwendung, deren Proben im vorderen Nasenraum zu entnehmen sind.
Die Testung wird unmittelbar nach Betreten des Klassenraumes stattfinden. Das geschieht aber weiterhin nur nach Ihrer schriftlichen Einverständniserklärung, die uns in den meisten Fällen vorliegt. Die Selbsttests werden durch die Lehrer beaufsichtigt.


Information für die Erziehungsberechtigten, die kein Einverständnis für das Testen in der Schule gegeben haben


Ab dem kommenden Montag ist das Betreten des Schulgeländes nur noch mit einem negativen Testergebnis erlaubt. Damit ist jeweils am Montag und Donnerstag ein Nachweis einer für die Abnahme von SARS-CoV-2-Antigen-Schnelltests zuständigen Stelle (z.B. Testzentrum, Apotheke, Hausarzt) oder eine qualifizierte Selbstauskunft (z.B. eidesstattliche Versicherung nach Selbsttest) zu erbringen. Diesen Selbsttest (2 Stück) können Sie sich (oder ein Vertreter mit Ihrer Vollmacht) jeweils am Freitag der Vorwoche in der Zeit von 7.30 Uhr bis 13.15 Uhr gegen eine Empfangsbestätigung abholen (oder durch einen Vertreter mit Ihrer Vollmacht).
Schüler ohne gültiges negatives Testergebnis werden nicht in der Schule unterrichtet, sondern erhalten die Arbeitsaufträge für zu Hause.
Mit freundlichem Gruß und bleiben Sie gesund!
A. Biewendt

Anleitung Corona Selbsttest

Elternbrief unseres Bildungsministers

Liebe Eltern,

Sie können hier den Ministerbrief lesen.

 

elternbrief_minister_01.03.2021.pdf

Unterrichtszeiten ab dem 1. März 2021

7.00 – 7.30 Uhr           Eingangsphase Empfang der Schüler im Klassenraum
7.30 – 9.00 Uhr           1./2. Stunde
9.00 – 9.10 Uhr           Hofpause (LG 1/2: hinterer Schulhof; KL. 3/4: vorderer Schulhof)
9.10 – 9.25 Uhr           Frühstückspause
9.25 – 10.10 Uhr         3. Stunde
10.10 – 10.25 Uhr       Hofpause (LG 1/2: hinterer Schulhof; Kl. 3/4: vorderer Schulhof)
10.25 – 11.55 Uhr       4./5. Stunde
11.55 – 12.30 Uhr       Hofpause (LG 1/2: vorderer Schulhof; Kl.3/4: hinterer Schulhof)
11.55 – 12.10 Uhr       Mittagspause Kl. 3/4
12.10 – 12.30 Uhr       Mittagspause LG 2
12.30 – 13.15 Uhr       6. Stunde; Mittagessen LG 1


Verlassen des Schulgeländes nach Unterrichtsschluss oder nach dem Mittagessen:
- LG 1/2 über das Haupttor
- Kl. 3/4 über das Seitentor (bei den Containern oder an der Turnhalle)


Wer sein Kind abholt, möchte bitte am entsprechenden Ausgang warten. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Spendenprojekt

Liebe Eltern,

 

ich möchte Sie für eine Projektidee begeistern. Haben Sie vielleicht schon mal etwas von "Crowdfunding" gehört? Damit lassen sich kleine Projekte finanzieren. Wenn wir im Sommer wieder an unseren Schulstandort zurückgehen, möchten wir unsere Haustierhaltung um ein paar Tiere erweitern. Geplant sind - neben unseren Kaninchen - dann auch Hühner und Schafe. Dazu sind natürlich einige Vorbereitungen zu treffen. Es müssen Zäune gesetzt und Unterkünfte geschaffen werden. Im Internet unter dem Link

 

https://www.99funken.de/tierhaltung-auf-dem-schulgelae

 

finden Sie dazu wichtige Informationen. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Sie mit einer kleinen Spende für das Gelingen unseres Vorhabens beitragen würden. Die Harzsparkasse unterstützt uns - je nach Spendensumme - auch mit einem Betrag von bis zu 1000 €.  

 

Mit freundlichem Gruß

Annett Biewendt

!!! Eine Bitte !!!

Seit Oktober 2019 sind der Verein für krebskranke Kinder Harz e.V. und unsere Schule Kooperationspartner. Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit, Kindern, denen es so viel schlechter geht als uns, mit kleinen Überraschungen das Leben etwas erträglicher zu machen. Es wäre nicht das erste Mal, dass unsere Schüler einem krebskranken Kind durch ganz individuelle Kartengrüße eine kleine Freude bereiten.
Liebe Kinder,
ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch die Zeit nehmt und bin gespannt, wie einfallsreich ihr beim Gestalten und Schreiben einer Karte an Jannik seid. Ihr könnt sie auch gern in der Schule abgeben. Wir leiten sie dann weiter.
Liebe Eltern,
wenn es Ihnen möglich ist, einen kleinen Beitrag zu spenden und dadurch den Eltern von Jannik das Leben ein bisschen sorgenfreier zu gestalten, wäre ich Ihnen sehr dankbar. Gern können Sie Ihre Spende auch in der Schule abgeben. Vielen lieben Dank!!!
Mit freundlichem Gruß und BLEIBEN SIE GESUND!!!
Annett Biewendt

 

 

 

!!! Wichtige Elterninformation !!!

26.10.2020

 

Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und Jugendlichen, das Personal sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen. Deshalb müssen die Eltern, die Kinder und Jugendlichen sowie auch die Lehrkräfte und Fachkräfte in den Schulen besonders aufmerksam sein und infektionshygienische Vorgaben unbedingt beachten.

 

Eine Beseitigung jeglichen Restrisikos einer Coronavirus-Infektion (Covid-19) ist nicht möglich. Unser gemeinsames Ziel muss es daher sein, die Übertragungsraten möglichst zu reduzieren, indem die Hygienemaßnahmen unbedingt eingehalten werden. Ein Ausschluss von Kindern bei leichten Krankheitssymptomen ist dagegen nicht hilfreich.

 

Wichtig: Wie auch schon vor der Corona-Pandemie gilt, dass Kinder und Jugendliche, die eindeutig krank sind, nicht in die Schule gehen dürfen.

 

Hierbei ist zu beachten:

1. Ein einfacher Schnupfen ohne weitere Krankheitszeichen, genauso wie gelegentlicher unauffälliger Husten, Halskratzen oder Räuspern, sind kein Ausschlussgrund.
Diese Kinder und Jugendlichen können die Schule besuchen.

 

2. Kinder und Jugendliche, bei denen Symptome wie Husten bekannt und einer nichtinfektiösen Grunderkrankung wie z.B. Asthma zuzuordnen sind, können ebenfalls weiterhin die Einrichtung besuchen.

 

3. Kinder und Jugendliche mit einer Symptomatik, die auf COVID-19 hindeutet, dürfen die Einrichtung nicht besuchen. Typische Symptome sind:
- Fieber ab 38 °C,
- Husten,
- Durchfall,
- Erbrechen,
- allgemeines Krankheitsgefühl (Abgeschlagenheit, Kopfschmerzen),
- Geruchs- oder Geschmacksstörungen.

 

4. Ob Kinder oder Jugendliche eine Ärztin oder einen Arzt benötigen, müssen zunächst die Sorgeberechtigten beurteilen. Sollte die behandelnde Hausärztin oder der behandelnde Hausarzt nicht erreichbar sein, ist die 116 117 Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

 

5. Zeigen Kinder oder Jugendliche Allgemeinsymptome ohne klaren COVID-19 Verdacht, müssen sie mindestens zwei Tage zu Hause beobachtet werden und mindestens 24 Stunden fieberfrei und in gutem Allgemeinbefinden sein.

 

6. Gesunde Geschwister, die keinen Quarantäneauflagen des zuständigen Gesundheitsamtes unterliegen, können die Schule besuchen.

 

7. Bei Kindern oder Jugendlichen ohne Krankheitssymptome, welche jedoch persönlichen Kontakt zu einer Person mit positivem Testergebnis hatten, wird das Gesundheitsamt über den Schulbesuch entscheiden.

 

8. Zeigen Kinder oder Jugendliche offensichtliche Symptome, entscheidet die Schulleitung, die betroffenen Kinder oder Jugendlichen aus dem Unterricht zu nehmen und (bei minderjährigen Kindern die Eltern) aufzufordern, eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen.
Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes kann erst nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung erfolgen.

 

 

Die heutigen Empfehlungen können sich je nach Entwicklung des Infektionsgeschehens und neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ändern.

 

Quelle: E-Mail des Landesschulamt Magdeburg vom 15.10.2020

Willkommen!

Unser Schulgebäude blickt auf eine interessante Geschichte zurück. 


Sie wurde nach dem 2. Weltkrieg aus den Trümmerteilen des Stadtzentrums erbaut.

Und das Besondere: Sie ist ebenerdig und somit barrierefrei.

 

 

 

 big_19409978_0_500_326.jpg

 (Quelle: www.siedlungsschule-hbs.de

 

 




Datenschutzerklärung